Akademie

Die Ärztliche Akademie – Die seelische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Fokus

Die seelische Gesundheit von Kindern und ihren Familien ist kostbar. Gerade in Zeiten gesellschaftlicher Veränderungen nehmen die psychischen Nöte von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien zu. Von der Studie zur psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS) wissen wir, dass fast 17 % aller Kinder und Jugendlichen psychische Auffälligkeiten haben. Auch wenn die Belastung seit über 10 Jahren erfreulicherweise rückläufig ist, sind immer noch viele Kinder und Jugendliche betroffen. Dazu zählen Säuglinge mit einer Schreisymptomatik, Fütter- oder Schlafstörungen. Es finden sich Kinder mit v. a. Angststörungen und depressiven Symptomen und unterschiedlichsten psychosomatischen Beschwerdebildern.

Häufig werden Signale zu spät wahrgenommen. Die Familien alleine sind mit den Schwierigkeiten überfordert. Für die psychotherapeutische Behandlung stehen zu wenig spezifisch ausgebildete Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten zur Verfügung. Mit Ihrem Interesse kann die Ärztliche Akademie diesem Mangel begegnen und Fachleute ausbilden. So kann die individuelle Lage von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien verbessert und präventiv den Problemen unserer Zeit begegnet werden.

Die Ärztliche Akademie ist ein Fort- und Weiterbildungsinstitut, das als gemeinnütziger Verein anerkannt ist. Seit seiner Gründung 1977 wurden mehr als 1.000 Lehrgangsteilnehmer in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie weitergebildet. Die Fort- und Weiterbildungsangebote richten sich vor allem an Kinder- und Jugendärzte, Kinder- und Jugendpsychiater sowie an Ärztinnen und Ärzte aus an-deren Fachgebieten. Nach Abschluss der Weiterbildung kann die Zusatzbezeichnung Psychotherapie (tiefenpsychologisch fundiert) bei der zuständigen Landesärztekammer beantragt werden. Kinder- und Jugendpsychiater in Weiterbildung können die Angebote der Akademie für mehrere Bausteine der strukturierten Weiterbildung für den Erwerb ihrer Facharztbezeichnung nutzen. Die Ärztliche Akademie bietet darüber hinaus Fortbildungen an, die auch von nichtärztlichen Psychotherapeuten besucht werden können.

Alle Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen werden in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) und mit der Bayerischen Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- den Jugendlichenpsychotherapeuten organisiert. Mit der Teilnahme können Fortbildungspunkte erworben werden, die für den Erwerb des Fortbildungszertifikates genutzt werden können.

  • Die Ärztliche Akademie – Einblick in eine über 40-jährige Geschichte

    Zur Zeit des Beginns der ersten Weiterbildungslehrgänge der Ärztlichen Akademie vor 40 Jahren war kinderpsychologisches und kinderpsychotherapeutisches Wissen in der Öffentlichkeit, aber auch unter Kinderärztinnen und Kinderärzten, kaum verbreitet. Kleine Kinder wurden in Krankenhäusern ohne Begleitung der Eltern behandelt. Psychisch kranke Kinder und Jugendliche fanden kaum ambulante Therapieplätze. Es war daher das primäre Anliegen von Prof. Dr. med. Gerd Biermann, dem Gründer der Ärztlichen Akademie, die psychische Situation von Kindern und Jugendlichen zu verbessern.

    Gerd Biermann gründete 1977 die Ärztliche Akademie für Psychotherapie von Kin-dern und Jugendlichen. In den Jahren 1977 – 1991 startete alle 3 ½ Jahre ein neuer Lehrgang. Die Weiterbildung in Kinderpsychosomatik und Kinderpsychotherapie wurde zumeist in 4 Gruppen à 25-25 Teilnehmern organisiert. In mühevollen Verhandlungen gelang es Gerd Biermann die Anerkennung der Ärztlichen Akademie als Weiterbildungsinstitut für den Erwerb der Zusatzbezeichnung Psychotherapie bei allen Landesärztekammern Deutschlands durchzusetzen.

    Dr. med. Manfred Endres übernahm 1995 die inhaltliche Leitung und Neuausrichtung der Akademie und begann mit einem neuen Team einen umfangreichen Organisationsprozess. Um kontinuierlich und dauerhaft die Finanzierung der Weiterbildung der Akademie zu sichern, neue Mitglieder zu gewinnen und die vermehrten Anfragen der ehemaligen Lehrgangsteilnehmer nach weiteren Fortbildungsmöglichkeiten zu realisieren, wurden Inhalte und Struktur der Akademie neu ausgerichtet. Für die Akademie bedeutete v. a. das jetzt parallel gestaltete Fort- und Weiterbildungsangebot einen erheblichen Zuwachs an Komplexität, organisatorischem und zeitlichem Aufwand und eine Erweiterung des Lehrteams, v. a. aber eine kontinuierliche Zunahme der Teilnehmerzahl bei den Fort- und Weiterbildungswochen zwischen 350 und 400 Ärztinnen und Ärzten.

  • Akademie-Veröffentlichungen

    Weiterführende Literatur sowie ausgewählte Bücher unserer Referenten

    Hier finden Sie Literaturtipps zu psychotherapeutischen Themen sowie eine Auswahl von Büchern einiger Referenten unserer Fort- und Weiterbildungsangebote.


    Titel: "Das traumatisierte Kind"
    Psychoanalytische Therapie im Kinderheim – Mit dem Film Die zweite Geburt
    von Yecheskiel Cohen
    Buch: gebunden 284 Seiten
    inkl. DVD: Filmdauer: 37 Minuten
    Sprache: Deutsch
    Erscheint: 1. Auflage April 2014
    ISBN: 3-9555805-2-0
    Verlag: Brandes und Apsel


    Titel: "Das Ungeheuer Trauma" von Elke Fietzek
    Psychoanalytische Therapie mit seelisch schwer verletzten Menschen
    Buch: 176 Seiten
    Erschienen: 1. Auflage 2006
    ISBN 3-86099-856-0
    Verlag Brandes und Apsel


    Jahrbuch der Kinder- und Jugendlichen Psychoanalyse, Band 1
    von Peter Bründl und Vera King
    Titel: "Adoleszenz: gelingende und misslingende Transformationen"
    Buch: 268 Seiten
    Format: Gebunden
    Erschienen: Oktober 2012
    ISBN-10: 3860999346
    Verlag: Brandes und Apsel


    Jahrbuch der Kinder- und Jugendlichen Psychoanalyse, Band 2
    von Frenanda Pedrina und Susanne Hauser
    Titel: "Babys und Kleinkinder"
    Praxis und Forschung im Dialog
    Buch: 272 Seiten
    Format: Gebunden
    Erschienen: September 2013
    ISBN:978-3-95558-038-4
    Verlag: Brandes und Apsel


    Jahrbuch der Kinder- und Jugendlichen Psychoanalyse, Band 3
    von Manfred Endres und Catharina Salamander
    Titel: "Latenz: Entwicklung und Behandlung"
    Buch: 284 Seiten
    Format: Gebunden
    Erschienen: 2014
    ISBN: 9783955580711
    Verlag: Brandes und Apsel


    Jahrbuch der Kinder- und Jugendlichen Psychoanalyse, Band 4
    von Peter Bründl und Carla E. Scheidt
    Titel: "Spätadoleszenz: Identitätsprozesse und kultureller Wandel"
    Buch: 252 Seiten
    Format: Gebunden
    Erschienen: 2015
    ISBN: 9783955581541
    Verlag: Brandes und Apsel


    Titel: "Psychoanalytische Psychotherapie mit Eltern und Säuglingen"
    Grundlagen und Praxis früher therapeutischer Hilfen
    von Tessa Baradon u.a.
    Buch: gebunden 287 Seiten
    Sprache: Deutsch
    Erscheint: 1. Aufl. 2011, 287 Seiten, gebunden
    ISBN: 978-3-608-94668-0
    Verlag: Klett-Cotta


    Titel: "Psychotherapie mit Babys und Kleinkindern"
    Die psychoanalytische Behandlung der Auswirkungen von Stress und Trauma auf die frühe Bindung
    von Alicia F. Lieberman / Patricia Van Horn
    Buch: gebunden 400 Seiten
    Sprache: Deutsch
    Erscheint: 1. Auflage 2015
    ISBN: 9783955581527
    Verlag: Brandes und Apsel


    Jahrbuch der Kinder- und Jugendlichen-Psychoanalyse, Band 5
    Titel: "Elternschaft"
    Klinische- und entwicklungspsychologische Perspektiven
    von Peter Bründl, Manfred Endres und Susanne Hauser
    Buch: gebunden
    Sprache: Deutsch
    Erscheint: 1. Auflage Herbst 2016
    ISBN: 978-3-95558-182-4
    Verlag: Brandes und Apsel


    Jahrbuch der Kinder- und Jugendlichen Psychoanalyse Band 6
    von Peter Bründl und Frenanda Pedrina
    Titel: "Abklärung-Diagnose-Fallbeschreibung"
    Forschung und Behandlungsplan
    Buch: 219 Seiten
    Format: Gebunden
    Erschienen: 2017
    ISBN:978-3-95558-210-4
    Verlag: Brandes und Apsel 

  • Satzung

Ihr Ansprechpartner

Renate Flügel

Telefon: +49 (0) 89 820 53 03
Telefax: +49 (0) 89 89 88 20 89

Kontakt

Suche

Spiegelstraße 5 · D-81241 München
Telefon +49 (0) 89 820 53 03 · Telefax +49 (0) 89 88 20 89
institut@aerztliche-akademie.de

d