Brixen

Die Fort- und Weiterbildungswoche vom 27.6.-4.7.2021und das Symposion vom 2.-4.7.2021 mit dem Titel „Psychotherapie in Zeiten von Digitalisierung und Pandemie - Erleben und Gestalten von Beziehungen" finden statt

Wir freuen uns sehr, dass die Fort- und Weiterbildungswoche in Brixen in der neu renovierten Cusanus Akademie in Präsenz durchgeführt werden kann. Die Vorträge während des Symposions werden voraussichtlich aufgrund der Abstandsregeln in verschiedene Räume übertragen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Zudem ermöglichen wir Teilnehmerinnen und Teilnehmern in digitaler Form an den Veranstaltungen live aus Brixen teil zu nehmen. Das Programm am Nachmittag ist reduziert (die online - Seminare am Nachmittag werden in Kürze eingestellt).

Kosten für die digitale Teilnahme Frei.-So. 180,- Euro (MG 150.- Euro), einzelne Tage Frei./Sa. je 80,-Euro, So. 40.- Euro.

Programm des Symposions (unter Vorbehalt):

Freitag, 2.7.2021

8.30 Manfred Endres, Christian Rexroth
Einführung in das Symposionsthema

8.45 Grußworte der Cusanus-Akademie und der Stadt Brixen

9.30 Heinz Weiß
Nicolaus Cusanus – Philosoph und Psychoanalytiker vor seiner Zeit

10.30 Alfred Walter
Docta ignorantia, die Bedeutung des Sehens und die Erfahrung der Zeit – Kinder und Jugendliche fordern uns heraus

12.00 Christoph Türcke
Digitale Gefolgschaft

15.30-19.00 Seminare

Karin Lebersorger
Wenn es klingelt, piepst und blitzt! - Neue Medien in der psychoanalytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
vor und nach der COVID-19 Pandemie

Sybille Moisl
Kinder und Jugendlichentherapie in der Coronakrise: In echt oder als Avatar.
Veränderungen im seelischen Erleben und in der Beziehungsgestaltung im Rahmen der Digitalisierung

Bertke Reiffen-Züger
Einsatz des Plämokastens in der Psychotherapie

Christoph Türcke
Digitale Gefolgschaft - Relevanz für die Psychotherapie

Hediaty Utari-Witt
Außer-familiäre Fürsorgearbeit (Care) – von Freuds und Bions Kinderfrauen
– zu der aktuellen migrativen Bewegung der Frauenarbeit

Heinz Weiß
Ist Umkehrbarkeit eine Illusion. Gedanken zu Henri Rey's ‚Reversibilitätsprinzip' in der psychoanalytischen Arbeit mit schwer
traumatisierten Patienten

19.30 Online Abendvortrag für Alle live aus Hamburg
Ulrike Ravens-Sieberer

Samstag, 3.7.2021

9.00 Reinhard Fatke
Medienkonsum aus pädagogischer Perspektive

11.00 Frank Dammasch
Kindesentwicklung und Moderne - Zwischen Grundbedürfnissen und Optimierungszwang

12.00 Arne Burchartz
Die analoge Welt der Psychotherapie. Zwischen digitaler Vernetzung und analoger Bindung

15.30-19.00 Seminare

Dieter Bürgin
Fallseminar mit Fallvorstellungen

Arne Burchartz
Smartphone und Co in der Therapie: Bedeutung und Deutung

Frank Dammasch
Fallseminar mit Fallvorstellungen

Dagmar Lehmhaus, Bertke Reiffen-Züger
Die Geister die Corona rief – Kinderpsychotherapie in
Pandemiezeiten

Sybille Moisl
Kinder und Jugendlichentherapie in der Coronakrise: In echt oder als Avatar.
Veränderungen im seelischen Erleben und in der Beziehungsgestaltung im Rahmen der Digitalisierung

 

19.15 Abendvortrag


Dieter Bürgin

Geselliger Abend mit Buffet

Sonntag, 4.7.2021

9.30 Christian Thienel
Orte des Psychischen. Psychodynamisches Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen in einer erkrankten Welt - und danach

11.00 Sebastian Kudritzki
Spielen 2.0 Psychoanalytische Überlegungen zum Gebrauch von Neue Medien von Kindern und Jugendlichen

12.00 Manfred Endres
Schlussbemerkung

 

Hier geht's zur Anmeldung

 

Wir danken der Initiative klicksafe für die finanzielle Unterstützung des Symposions!

 

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden

 

Ihre Ansprechpartnerin

Renate Flügel

Telefon: +49 (0) 89 820 53 03
Telefax: +49 (0) 89 88 20 89

Kontakt

Suche

Spiegelstraße 5 · D-81241 München
Telefon +49 (0) 89 820 53 03 · Telefax +49 (0) 89 88 20 89
institut@aerztliche-akademie.de

d

Unsere Stiftung
Seelische Gesundheit von Kindern
Jede Spende hilft!